Main menu

  • Vergrössern
  • Verkleinern
  • Normal

Aktuelle Grösse: 100%

Beerdigung

 

Abschied nehmen

Sterben heißt Abschied nehmen - für den Menschen, der stirbt und für jene, die zurückbleiben. Als Kirchengemeinde stehen wir Ihnen in der Zeit des Abschieds bei.

Aussegnung: Die Stunden nach dem Sterben sind von besonderer Bedeutung: Bei einer Aussegnung nehmen Sie zu Hause, im Altenheim oder im Krankenhaus gemeinsam mit den engsten Angehörigen oder Freunden Abschied von dem Verstorbenen. Ihr Pfarrer ist gerne dazu bereit mit ihnen zu beten und den Segen für den Verstorbenen zu sprechen.
Trauergespräch: Im Trauergespräch mit dem Pfarrer steht das Leben und Sterben des Verstorbenen im Mittelpunkt: Es tut gut, sich zu erinnern und die Trauer auszusprechen. Wir suchen nach Halt und fragen nach der Hoffnung über den Tod hinaus. Wir überlegen, wie unsere Gefühle und Gedanken im Trauergottesdienst ihren Ausdruck finden können.
Trauergottesdienst Im Trauergottesdienst geht es um einen würdigen und persönlichen Abschied vom Verstorbenen, aber auch darum Hoffnung und Trost aus Gottes Wort zu erhalten. Die Predigt, die Musik, die Gebete können dazu beitragen.

Bei einem Sterbefall ist der Schmerz groß, aber er kommt gar nicht so recht durch. Jetzt müssen Sie erst mal an vieles denken und gewichtige Entscheidungen treffen. Wir helfen Ihnen, den Abschied angemessen zu gestalten. Mit der Aussegnung und der Trauerfeier. Durch Gespräch und seelsorgerliche Begleitung.

Mehr zum Thema Trauer finden Sie auf den Seiten der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.

Krankheit und Sterben

Auch wenn ein Mensch im Sterben liegt oder sich vorher schon Gedanken zu den Themen Krankheit und Sterben macht, sind wir für ihn da! Wenden Sie sich mit dem Wunsch nach einem Gespräch oder seelsorgerlicher Begleitung an das Pfarramt.

Wichtige Informationen und ein Formular zur Vorsorge enthält die Broschüre Christliche Patientenvorsorge, die der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland zusammen mit der Deutschen Bischofskonferenz und weiteren Mitglieds- und Gastkirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland herausgegeben hat.